Dartspiel 121: Profi Dart Doppel Training mit 121 Darts Game

Das Spiel 121 ist eines der beliebtesten Trainingsspiele für Profis und Hobbyspieler. Dennoch gibt es viele Hobbyspieler, die das Spiel noch gar nicht richtig kennen, sondern nur den Begriff irgendwo gehört haben. In diesem Blogbeitrag klären wir auf, was es mit diesem Trainingsspiel auf sich hat und warum das Dartspiel 121 so beliebt ist. Du trainierst beim 121 nämlich nicht nur stumpf die Triple 20, sondern deckst alle Aspekte ab, die es braucht, um ein Spiel unter Druck zu gewinnen. 121 ist aus unserer Sicht die beste Methode, um mit Freunden zu testen, ob du in der Lage bist auch in Drucksituationen am Oche standzuhalten.

Lesezeit: 4 Minuten

 

Dartspiel 121 – was ist es und wie lauten die grundlegenden Regeln

Das Dartspiel 121 hat sich bei ambitionierten Hobbyspielern, die schon länger mit dabei sind, als effizientes Trainingsspiel etabliert. Die Regeln sind im Grunde genommen relativ einfach zu verstehen. Beim 121 treten zwei Spieler gegeneinander an und starten bei einer Restpunktzahl von 121. Diese 121 Punkte müssen die Spieler in insgesamt drei Aufnahmen, also mit 9 Darts, auf 0 bringen.

Gelingt es nun einem Spieler die 121 mit 9 Darts oder sogar weniger auf 0 zu bringen, dann steigt er einen Punkt nach oben auf. In der nächsten Runde versuchst du also 122 Punkte zu checken. Das Checkout erfolgt, wie im normalen Spiel auch, über eines der Doppelfelder. Wenn ein Spieler es nun aber nicht schafft die 122 Punkte zu checken, fällt er in der nächsten Runde wieder auf eine Restpunktzahl von 121 zurück. Die 121 bildet im gesamten Verlauf jedoch immer das niedrigste „Startfinish“.

Eine zusätzliche Regel, die viele Spieler bei der gewöhnlichen Spielvariante immer wieder verwenden, ist das „Safehouse“. Gelingt es dir also deine Restpunktzahl mit nur 3 Darts als Highfinish zu checken, kannst du in der kommenden Runde nicht mehr von deinem neu erreichten Finish zurückfallen. Am Ende von diesem Beitrag haben wir ein paar Rechenbeispiele für dich zusammengestellt.

Eine Person, die einen Dartpfeil wirft, sein Arm ist durchgestreckt

 

Welche Varianten vom 121 Darts Game gibt es?

Doch beim 121 Trainings Game gibt es, wie bei fast allen anderen Dartspielen auch, bestimmte Abweichungen, Anpassungen und Varianten.

Die grundlegenden Regeln sind aber nun klar: 9 Darts, 121 Punkte Rest. Wenn du checkst, steigst du auf, wenn nicht fällst du wieder einen Punkte zurück, bis zur 121.

 

Variante 1: Dartspiel 121

Eine andere Variante vom Spiel, die sich vor allem für Anfänger eignet, ist die Möglichkeit sich erst einmal nur nach oben zu spielen. Gerade als Neuling im Darts wirst du merken, dass es eine ganz schöne Herausforderung sein kann, den „9 Darter“ bei 121 zu spielen. Du wirst einige Zeit brauchen, um dich beispielsweise auf 130 Punkte nach oben zu spielen. Doch überzeuge dich selbst.

 

Variante 2: Regeln wie ein Profi

Beim Dartspiel 121 kannst du natürlich auch versuchen, das Spiel etwas anspruchsvoller zu gestalten. Wobei, zugegeben ist dies die schwierigste aller Varianten. Du hast bei dieser Variante lediglich drei Darts zur Verfügung, um ein Leg zu beenden und die 121 Punkte auf Null zu bringen. Gelingt dir dies, steigst du statt nur einem, gleich 10 Punkte nach oben auf. Wenn du die 121 mit drei Darts checkst, lautet dein nächstes Finish also 131. Ab diesem Zeitpunkt fällst du allerdings wieder einen Punkt zurück, wenn du dein Finish nicht mit drei Darts checkst.

 

Variante 3: Variiere beliebig

Die dritte Variante ist quasi die freie Gestaltung des Spiels. Natürlich kannst du das Finish auch statt mit 9 oder 3 Darts mit 6 Darts spielen. Eine coole Variante, bei der sich die Regeln dynamisch anpassen ist folgende:

  • Du beginnst bei 121 und hast (bis zu 130 Punkten) 3 Darts, um zu checken
  • Checkst du sie, hast du ab der 131 bereits 6 Darts für dein Finish
  • Gelingt es dir, dich bis zur 150 nach oben zu spielen, hast du ab sofort 9 Darts für das Finish

Um dich nach oben zu spielen, bist du also mindestens einmal gezwungen die 121 oder mehr Punkte als Highfinish zu checken. So lernst du auf Dauer mit Drucksituationen im Dartsport umzugehen.

 

Worauf genau liegt der Fokus beim Dart Training 121?

Nun stellt sich die Frage, was genau du beim Dart Training 121 trainierst. Die Antwort ist eigentlich total simpel: du trainierst das gesamte Board!

Der Fokus liegt am Ende natürlich darauf, zu checken. Und je nachdem wie du dich von 121 nach unten wirfst, hast du oft ein anderes Doppel Rest. Du lernst also die verschiedenen Doppelfelder besser kennen und übst zudem durch das stellen auch Felder zu werfen, die du in der Regel nicht spielst.

Genau aus diesem ist das 121 Training auch so beliebt bei erfahrenen Spielern. Sie bauen sich beim 121 Spiel eine Drucksituation auf und lernen dadurch zu checken, wenn es drauf ankommt.

Wie variabel das Spiel ist, zeigen ja bereits die untersten drei Zahlen, die du versuchst zu checken.

  • 121 Punkte Rest: hier beginnst du im Normalfall auf dem 20er Feld
  • 122 Punkte Rest: hier beginnst du im Normalfall auf dem 18er Feld
  • 123 Punkte Rest: hier beginnst du im Normalfall auf dem 19er Feld

Und je nachdem wie viele Punkte du mit der ersten Aufnahme scorst, hast du wieder völlig unterschiedliche Wege, um die Punkte letztendlich zu checken.

Eine Frau und ein Mann spielen Darts im Darts Bar

 

Ein Rechenbeispiel für das Dartspiel 121

Zum Abschluss möchten wir anhand eines Rechenbeispiels zeigen, wie das 121 Dartspiel verlaufen kann. Wie immer startest du zunächst bei 121 Punkten. Hierbei gehen wir einmal von der grundlegenden Variante aus, bei der du 9 Darts für jedes Finish hast.

  • Nun triffst du mit den ersten drei Pfeilen 20, 17, 20
  • Es bleibt eine Restpunktzahl von 64 stehen
  • Diese kannst du über die 16 checken (16, 16, D16)

Bereits bei diesem Beispiel merkst du, wie wichtig es ist früh zu rechnen. Denn du hast zu Beginn zwei Wege, um die 121 mit drei Darts zu checken. Darauf ist dein Spiel ausgelegt.

 

Ein Beispiel für das 121 Checkout

Weg 1: T20, T11 ,D14 -> sofern du nur die T20 triffst: T20, 11, Bull

Weg 2: 20, T17, Bull

Nun habe ich im Beispiel mit dem ersten Pfeil die 20 getroffen. Ich habe also noch 101 Punkte Rest. Diese könnte ich mit einem Treffer auf die T17 und Bulls Eye theoretisch mit zwei Darts checken. Treffe ich hier aber nur die einfache 17 muss ich rechnen, um mir bei der nächsten Aufnahme ein einfaches Finish zu stellen. Daher folgt der letzte Dart wieder auf die 20, um 64 Punkte stehen zu lassen (oder im Falle einer T20), 24 Rest zu haben.

Darschebe, Dartbeleuchtung, LED Lichter, blaue Flights

Text: Alex Krist / myDartpfeil

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.