PDC Order of Merit: Die offizielle Weltrangliste
Author

Lukas ist Dart Fan der ersten Stunde und seit ĂŒber 10 Jahren passionierter Dartspieler. SpĂ€testens nach dem Besuch der Darts WM 2016 im ehrwĂŒrdigen Alexandra Palace mit seinem spĂ€teren Co-Founder und damaligen WG-Partner Timm war fĂŒr ihn klar: Darts muss auch in Deutschland grĂ¶ĂŸer und bekannter werden. Mit myDartpfeil und dem weltweit einzigartigen Dartpfeil Konfigurator kann sich jeder Dartspieler - von AnfĂ€nger bis Profi - seine eigenen, perfekten Dartpfeile zusammenstellen und individuell gestalten.

Immer wieder ist bei TV-Übertragungen vom Dartsport die Rede von der sogenannten Order of Merit. Hierbei handelt es sich um die offizielle Weltrangliste der PDC.

In dieser Dart PDC Weltrangliste geht es hauptsÀchlich um Preisgelder, die eingespielt werden. Die Order of Merit umfasst auch immer die PDC Geldrangliste der vergangenen zwei Jahre.

Doch welche Turniere fließen ĂŒberhaupt in diese Order of Merit mit ein und welche Spieler werden darin vermerkt? Zudem gibt es noch weitere Geldranglisten, die es in der PDC gibt. Wir möchten aufklĂ€ren, welche PDC Rangliste welchen Zweck erfĂŒllt.

PDC Order of Merit: Was hat es damit auf sich?  

Die bekannteste aller Ranglisten ist mit Sicherheit die PDC Order of Merit. Die PDC Dart Weltrangliste gibt an, welche Spieler in den vergangenen zwei Jahren Preisgelder eingespielt haben. Anbei findet Ihr einen aktuellen kleinen Auszug (Stand Mai 2022):

Position Spielername Preisgeld
1 Peter Wright ÂŁ1,204,000
2 Gerwyn Price ÂŁ1,191,250
3 Michael van Gerwen ÂŁ663,500
4 Michael Smith ÂŁ608,000
5 James Wade ÂŁ580,500
6 Gary Anderson ÂŁ481,500
7 Jose de Sousa ÂŁ467,000
8 Dimitri van den Bergh ÂŁ440,500
9 Jonny Clayton ÂŁ440,000
10 Rob Cross ÂŁ395,500

Deutlich wird hierbei, dass die Top 10 Spieler in den vergangenen zwei Jahren jeweils weit ĂŒber 300.000 Pfund eingespielt haben. Der Vorsprung von Michael van Gerwen, der aktuellen Nummer eins der Welt, auf Rob Cross ist noch immer enorm hoch. 

Den letzten Platz der Order of Merit belegt ĂŒbrigens Adam Huckvale. Er hat 1000 Pfund eingespielt und belegt den 196. Platz der Order of Merit – gemeinsam mit 32 weiteren Spielern.

Insgesamt fallen die Preisgelder acht großer Turniere der PDC in die Order of Merit, sowie die kleineren Turniere der European Tour und den Players Championship Events.

Wichtig: Turniere anderer VerbÀnde, wie beispielsweise von WDF Dart zÀhlen selbstverstÀndlich nicht in die PDC Order of Merit.

Wann wird die PDC Order of Merit aktualisiert?

Wichtig ist, dass die Liste sich mit jedem Tag aktualisiert. Es werden immer die vergangenen zwei Jahre fortlaufend betrachtet. Wer sich dabei fĂŒr die Dart Geschichte interessiert, wird einige interessante Informationen erfahren, mit denen er nicht gerechnet hat. 

Welche Turniere zÀhlen nicht in die Order of Merit?

Turniere wie der World Cup, die Premier League, die Champions League, das Masters oder die Word Series of Darts zÀhlen nicht zur Order of Merit.

Hierbei handelt es sich um sogenannte Einladungsturniere, fĂŒr die sich gewöhnliche Spieler nicht qualifizieren können. Jeder Spieler muss jedoch prinzipiell die Chance haben sich fĂŒr ein Turnier der PDC Dart Weltrangliste zu qualifizieren.

Dies ist die Hauptvoraussetzung, dass Preisgelder eines Turniers unter die Order of Merit fallen.

4 weitere Dartturniere der PDC

Es gibt verschiedene PDC Weltranglisten. Dabei unterscheiden sich die PDC Ranglisten jedoch deutlich voneinander. Zudem gibt es auch Unterschiede in der PDC Geldrangliste, wie du anhand der unten stehenden Informationen siehst. Weitere Dart Rekorde, haben wir euch in verschiedenen Artikeln aufgelistet.

1. PDC Pro Tour Order of Merit

Die PDC Order of Merit als offizielle Dart Weltrangliste ist nicht die einzige, die es im Dartsport gibt. Eine weitere ist die PDC Pro Tour Order of Merit. Die Pro Tour Rangliste dient als Grundlage, um sich fĂŒr große PDC-Turniere, wie beispielsweise das World Matchplay, den World Grand Prix oder auch die nĂ€chste Darts WM zu qualifizieren.

Im Gegensatz zur PDC Order of Merit gilt bei der Pro Tour Order of Merit nur das vergangene Jahr. Statt zwei Jahren wird also nur ein Jahr der Preisgelder berĂŒcksichtigt.

So sind beispielsweise die Top 16 Spieler der Pro Tour Order of Merit fĂŒr das World Matchplay teilnahmeberechtigt, sofern sie sich nicht schon anderweitig fĂŒr das Turnier qualifizieren konnten.

2. Challenge Tour Order of Merit

Teilnahmeberechtigt an der Challenge Tour sind alle Spieler der Professional Dart Player Association (PDPA), die keine Tour Card besitzen.

Nur die beiden Spieler, die am Ende vorne rangieren, bekommen die heißbegehrte Tour Card. Diese berechtigt die Spieler fĂŒr zwei Jahre an allen Pro Tour Turnieren in diesem Zeitraum teilzunehmen. Die Spieler, die jedoch auf den PlĂ€tzen drei bis acht landen, bekommen immerhin die Möglichkeit kostenlos an der PDC Qualifying School teilzunehmen.

Die Challenge Tour, an der weitestgehend noch unbekannte Spieler teilnehmen, beinhaltet satte 20 Wettbewerbe an fĂŒnf Wochenenden. Nur die wenigsten Sieger dieser Wettbewerbe schaffen am Ende auch den Durchbruch unter die Topstars der Welt. Der Weg bis dorthin ist ein weiter.

3. PDC European Tour Order of Merit

Die dritte PDC Geldrangliste, ist die PDC European Tour Order of Merit. Hierbei geht es darum, die Teilnehmer fĂŒr die sogenannte Europameisterschaft zu ermitteln.

Die Top 32 dieser Rangliste sind fĂŒr die EM automatisch qualifiziert. Hierzu gilt anzumerken: An den Qualifikationsturnieren kann jeder Spieler jeder Nation teilnehmen.

Oftmals kommt die Frage auf, warum beispielsweise der Australier Simon Whitlock an einer EM teilnimmt. Der Grund ist, dass Whitlock natĂŒrlich alle Qualifikationsturniere in Deutschland mitspielen kann.

Dadurch ist er, sofern er unter die Top 32 kommt, auch teilnahmeberechtigt die EM zu spielen.

Infobox: Die NationalitĂ€t spielt also, anders als beispielsweise im Fußball, bei der Darts Europameisterschaft keine Rolle.

Die Resultate der PDC European Tour Order of Merit fließen darĂŒber hinaus auch in die PDC Order of Merit sowie die PDC Pro Tour Order of Merit mit ein.

4. Development Tour Order of Merit

Um den Nachwuchs ins ProfigeschÀft heranzuziehen, gibt es die sogenannte Development Tour. Hierbei sind lediglich Spieler im Alter von 16 bis 23 Jahren teilnahmeberechtigt.

Die Platzierung bietet bei dieser PDC Geldrangliste den gleichen Gewinn wie auch bei der Challenge Tour Order of Merit. Die beiden FĂŒhrenden erhalten fĂŒr zwei Jahre die Tour Card, wĂ€hrend die PlĂ€tze 3 bis 8 zur Teilnahme an der Qualifying School berechtigen.

Immerhin werden bei dieser Serie satte 190.000 Pfund an Preisgeldern ausgespielt. Dazu kommen noch einmal 50.000 Pfund, um die es bei der Junioren WM geht. Auch hier finden insgesamt 20 Wettbewerbe an fĂŒnf Wochenenden statt.

Viele PDC Ranglisten – aber nur eine zĂ€hlt am Ende des Tages wirklich

FĂŒr Neulinge, Nachwuchsspieler oder semiprofessionelle Dartspieler haben auch die „kleineren“ PDC Ranglisten einen hohen Stellenwert. Am Ende des Tages zĂ€hlt fĂŒr die Profis aber nur die PDC Order of Merit, die zur Bestimmung der Weltranglistenposition herangezogen wird. Damit gilt sie als offizielle Dart PDC Weltrangliste.

Dennoch sollte nie vergessen werden, dass bestimmte Turniere in gar keine Geldrangliste mit einfließen. Dies sind jene Turniere, bei denen nur gesetzte Spieler der Weltrangliste teilnehmen dĂŒrfen.

Wie bereits erwĂ€hnt ist das wohl bekannteste Beispiel hierfĂŒr die Premier League. Bedenkt man, dass die Topspieler ĂŒber diese Turniere weitere Summen an Preisgeldern einspielen, wird jedem klar, dass zumindest die Top 32 der Welt sehr gut vom Dartsport leben kann.

Wenn ihr alle offiziellen PDC Dart Turniere live im TV verfolgen möchtet, lohnt es sich ĂŒbrigens fĂŒr euch sich den kostenlosen Probemonat auf DAZN zu sichern.

Fazit

Wie du anhand des Artikels sehen kannst, gibt es unterschiedliche Listen. Diese sind zwar fĂŒr die einzelnen Spieler teilweise sehr relevant, doch am Ende zĂ€hlt fĂŒr die Profis nur eine PDC Weltranklist. NĂ€mlich die PDS Order of Merit.

Diese wird nÀmlich zur Bestimmung der Weltranglistenposition genutzt, weshalb Profis nur auf diese setzen. 

Gleiches gilt natĂŒrlich auch fĂŒr die PDC Geldrangliste. Hier gibt es tatsĂ€chlich Turniere, die in keine der verschiedenen PDC Ranglisten mit einfließen. Deshalb haben wir dir in diesem Artikel ein wenig Einblick in die unterschiedlichen PDC Ranglisten und PDC Geldranglisten geben, damit du in Zukunft genau Bescheid weißt. 

Bereit, in die faszinierende Welt des Dartsports einzutauchen? ErgrĂŒnde die Geheimnisse, Taktiken und fesselnden Geschichten hinter diesem spannenden Sport. Klick jetzt rein und werde zum Dart-Enthusiasten!

  • Darts im TV: Nervenkitzel pur. Spannende Turniere und Legenden live erleben. Jetzt informieren und die Profis in Aktion sehen! Klick jetzt rein!
  • Die beeindruckendsten Darts Rekorde im Überblick. Jetzt informieren und staunen. Tauche in die unfassbare Welt des Spitzendarts ein.
  • Ist Dart ein Sport oder Zeitvertreib? Finde heraus, warum Dart als Sport anerkannt wird. Unsere Experten klĂ€ren auf. Hier klicken und informieren!