Dartscheibe kaufen: Was bei Steeldartscheibe beachten?

Das Dartspiel wird in weiten Kreisen als professionelle Sportart betrieben und dreht sich vor allem um Geschicklichkeit und Präzision. Bei Dart wird grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Spieltypen unterschieden. Nämlich Soft- oder Automatendarts auf der einen Hand und Steeldart auf der anderen. Dabei unterscheiden sich auch die verschiedenen Dartscheiben. Beim Steeldarts spielt man auf eine Dartscheibe aus Sisalfasern, bei Softdarts auf eine elektronische Dartscheibe. In diesem Artikel geben wir euch einen Überblick über die verschiedenen Dartscheiben für Steeldarts.

Lesezeit: 5 Minuten

 

Was ist Steeldarts und inwiefern unterscheidet es sich vom Automatendarts?

Softdarts zeichnet sich durch Darts aus, die höchstens 20 Gramm wiegen und eine maximale Länge von 16,8 Zentimetern haben dürfen. Die Spitze eines Softdarts Pfeils besteht aus Kunststoff, als Dartscheibe dient ein Automat. Bei Steeldarts hingegen ist die Pfeilspitze aus Metall gefertigt. Der Pfeil wiegt bis zu 50 Gramm und hat eine maximale Länge von 30,5 Zentimetern.

Auch das Barrel besteht, genau wie beim Softdarts, aus einer Nickel Wolfram Legierung. Dies sorgt für einen schlanken Pfeilkörper bei gleichem Gewicht. Dies wirkt sich entsprechend auf das Flugverhalten aus.

 

Die Spielregeln: Gibt es wichtige Unterschiede?

Beim Steeldart ist es wichtig, dass der Pfeil bis zur Bekanntgabe der Punktzahl in der Dartscheibe stecken bleibt. Falls er früher herunter fällt, kann der Wurf nicht gewertet werden. Beim E-Darts werden die Punkte automatisch errechnet. Beim Steeldart gibt es einen Schreiber, der die Ergebnisse zusammenzählt und den Restscore ermittelt. Zur Überprüfung sollten also auch die Spieler gut mitrechnen. Immerhin müssen sie entscheiden, auf welches Feld beim nächsten Wurf zu zielen ist. Ein sogenannter Doubletreffer beendet oft ein Steeldarts Spiel. Alle weiteren Regeln haben wir für euch hier schon vor einigen Wochen zusammengefasst.

 

Ich möchte eine Steeldartscheibe kaufen. Worauf muss ich achten?

Jeder erfahrene Spieler weiß: Dartboard ist nicht gleich Dartboard. Beispielsweise ist eine elektronische Dartscheibe, wie z.B. die CB 90, für Steeldart denkbar ungeeignet. Das Material der Pfeilspitzen wurde nicht für den Gebrauch bei einer Soft Dartscheibe gemacht. Deshalb helfen wir insbesondere Anfängern dabei, eine ärgerliche Fehler beim Kauf einer Dartscheibe zu vermeiden. Immerhin muss beim Kauf einer Steeldartscheibe eine Vielzahl an Aspekten beachtet werden. Eben diese bringen wir euch im Folgenden näher. So spart ihr nicht nur bares Geld, sondern habt obendrein deutlich länger Freude an eurem persönlichen Dartboard.

 

Wo kann ich eine Steeldartscheibe für Profis kaufen?

Dartscheiben für Steeldarts könnt ihr mittlerweile fast überall kaufen. Die Sportart ist so populär geworden. Nahezu alle gängigen Kaufhäuser verfügen über ein breites Angebot an Dartboards. Das haben auch die Hersteller erkannt. Die Bekanntesten unter ihnen sind Winmau, Unicorn und Target. Die Dartboards dieser Hersteller zeichnen sich durch die derzeit höchste Qualität aus. Das äußert sich zwar beim Preis. Grundsätzlich könnt ihr beim Kauf einer solchen Dartscheibe aus Sisalfasern aber nichts falsch machen.

 

Welche Besonderheiten haben die verschiedenen Steeldartscheiben?

Die Grundzüge der Dartscheiben sind stets gleich. Egal ob elektronische Dartscheibe oder für Steeldarts, der Aufbau ist immer genormt.

Das bedeutet, dass verschiedene Maße strikt eingehalten werden müssen. Dazu gehören etwa Größe und Durchmesser der Dartscheibe, aber auch die Anordnung der Felder. All das muss bei jeder Dartscheibe exakt gleich sein.

Ein großer Unterschied wird durch den Preis gekennzeichnet. Wer ein Dartboard für Steeldarts kaufen möchte, sollte etwas mehr ausgeben. Schließlich gilt auch beim Erwerb einer Dartscheibe das Sprichwort: Wer billig kauft, kauft zweimal!

 

Woraus besteht eine Steeldartscheibe?

Ein Dartboard für Steeldarts ist aus besonderen Materialien gefertigt. In der Regel besteht die Dartscheibe aus Kork oder Sisal. Bereits hier gibt es deutliche Unterschiede, was den Hersteller und das Material betrifft. Unicorn präsentiert bei der großen Dart WM der PDC seine Boards. Trotzdem haben die Produkte aus dem Hause Winmau, wie z.B. das Blade 5 einen besseren Ruf. Das ist vor allem auf die Herstellung der Dartscheiben zurückzuführen. Die Unicorn Dartscheibe wird härter gepresst als das Winmau Dartboard. Dies wirkt sich auf die Haftung der Pfeile in der Dartscheibe aus. Besonders gute Dartboards bestehen aus Sisalfaser, die günstigeren Optionen sind aus Kork hergestellt. Die Letzteren haben den entscheidenden Nachteil, dass sie sich deutlich schneller abnutzen als die aus Sisalfaser.

 

Was ist das Besondere an einer Steeldartscheibe aus Sisalfasern?

Ein erstklassiges Winmau Dartboard zeichnet sich durch viele positive Eigenschaften aus. Die Sisalfasern sind hier nicht ganz so dicht gepresst. Dadurch finden die Pfeile leichter ihren Weg ins Board. Die robusten Sisalfasern sorgen außerdem dafür, dass die alten Löcher im Board automatisch wieder geschlossen werden. Dadurch fallen die Abnutzungen deutlich geringer als bei einer Dartscheibe aus Kork aus. Darauf solltet ihr unbedingt achten, wenn ihr euch eine Dartscheibe kaufen möchtet. Ein Probewerfen gibt bereits Aufschlüsse über die Materialqualität. Hier bekommt ihr schon einmal ein Gefühl dafür, wie hart die Dartscheibe ist und wie schnell sich die alten Löcher wieder schließen. Die differenzierte Herstellung sorgt außerdem für eine Senkung der Lautstärke. Der Aufprall des Pfeils bei einer Winmau Dartscheibe fällt deutlich leiser aus als bei anderen Marken.

 

Der Draht – das A und O, wenn ihr eine Dartscheibe kaufen möchtet

Noch viel wichtiger als die Dichte der Sisalfasern ist der Draht. Ein guter Draht zeichnet sich dadurch aus, dass die Pfeile lange in der Steeldartscheibe stecken bleiben. Dadurch schont er den Boden des Dartboards und sorgt für eine größere Langlebigkeit. Hochwertige Steeldartboards haben meist einen relativ dünnen Draht.

Ein dicker Draht sorgt nämlich für mehr Abpraller der Dartpfeile vom Board. Die Abpraller wiederum springen häufig um mehr als einen Meter zurück und bleiben meist im Boden stecken. Wenn ihr keine Decken oder Matten zum Schutz auslegt, ruiniert ihr euch so auf Dauer euer Zimmer. Achtet also auf einen dünnen Draht, wenn ihr euch eine hochwertige Steeldartscheibe kaufen möchtet. Auch hier gilt: günstig ist nicht immer besser.

Ähnlich ist es bei den Wänden, auch wenn es hier weniger auf den Draht als auf die persönliche Präzision ankommt. Gerade Steeldart Pfeile bleiben mit Vorliebe in der Wand stecken und hinterlassen unschöne Flecken sowie Löcher in Putz oder Tapete. Hier schafft ein Surround Abhilfe. Die Dartscheibe wird um einen Schutzring oder ein Dart Auffangfeld erweitert. Dadurch können fehlgegangene Pfeile abgefangen werden.

 

Der Zahlenkranz: ein weiteres Merkmal der Profi Dartscheibe

Als wichtiger Hinweis für ein gutes Dartboard zählt der Zahlenkranz. Bei günstigeren Modellen ist dieser fix an der Dartscheibe angebracht. Wenn ihr jeden Tag fleißig mit eurer Dartscheibe trainiert, werdet ihr schnell folgendes feststellen. Die Lebensdauer eines solchen Dartboards wird sehr gering ausfallen. Einige Flächen werden sich nämlich deutlich schneller abnutzen als andere.

Das liegt natürlich daran, dass ihr bestimmte Felder beim Zielen bevorzugt. Eine hochwertige Dartscheibe für Steeldarts jedoch besitzt einen abnehmbaren Zahlenkranz. Ist zum Beispiel euer 20er Segment „durchgeworfen“, könnt ihr die Steeldartscheibe und den Zahlenkranz einfach drehen. Dann könnt ihr ein bisher wenig benutztes Feld als neues 20er Segment nutzen. So erhöht ihr die Lebensdauer eurer Dartscheibe auf bis zu fünf Jahre – und das bei regelmäßiger Nutzung.

 

Dartscheibe für Steeldarts kaufen: unsere Tipps im Überblick

  • Achtet genau auf das Material und das Pressverfahren. Eine original Dartscheibe aus Sisalfasern ist für ein hochwertiges Steeldartboard ebenso wichtig wie eine gute Materialdichte.
  • Am Draht lässt sich eine hohe Qualität erkennen. Dieser sollte möglichst fein sein, um Abpraller weitgehend zu vermeiden.
  • Ein abnehmbarer Zahlenkranz. Durch dessen Flexibilität könnt ihr eure Steeldartscheibe bis zu fünf Jahre lang bespielen.
  • Dart Surround: Achtet auf einen guten Schutz eurer Wände. Eine Surround Dartscheibe fängt auch schlecht gezielte Pfeile ab und verhindert so Schäden an Putz oder Tapete.
  • Eine erstklassige Qualität zeigt sich im Preis. Greift für eine hochwertige Steeldartscheibe lieber etwas tiefer in die Tasche. Auf Dauer spart ihr bei einem günstigen Board nichts. Namhafte Hersteller stehen in Sachen Profi Dartscheibe für Top-Produkte. Wir empfehlen die Dartscheibe Blade 5, da diese mit einem erstklassigen Preis-Leistungsverhältnis überzeugt und alle oben genannten Kriterien erfüllt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Text: Alex Krist / myDartpfeil

One reply on “Dartscheibe kaufen: Was bei Steeldartscheibe beachten?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.