Peter Wright

“Snakebite”


Weltranglisten Position

6


Major Titel

2


Weitere Titel

24


TV 9-Darter

0

Peter Wright jubelt

Stand: September 2018

Eine der schillernsten Figuren der PDC ist Peter Wright. Peter Wright, ein sonst introvertierter und ruhiger Typ, lässt es auf der Bühne so richtig Krachen. Sein Markenzeichen ist seine Frisur sowie seine schrillen Outfits bei TV-Events. Seinen Spitznamen “Snakebite” erhielt Wright, da er vor einigen Jahren immer im richtigen Moment die Fehler der Gegner bestrafte. Im Jahr 2014 stand Wright im Finale der WM, verlor dieses aber gegen Michael van Gerwen. Neben etlichen Finalteilnahmen gelang Wright bei den UK Open 2017 auch sein erster Sieg bei einem großen Major-Event. Zurück zu den Anfängen von Peter Wright. Im Alter von 13 Jahren bekam Wright zum ersten Mal ein Set Dartpfeile geschenkt. Allerdings konnte er sich anfangs keine Dartscheibe leisten. Deswegen übte er an aufgemalten Zielscheiben an Bäumen. Nach ein paar Jahren war er als 17-Jähriger bereits einer der besten Dartspieler in Kreis London.

Steckbrief              
Name: Peter Wright
Nickname: Snakebite
Geburtsdatum: 10.04.1970
Nationalität: Schottland
Familienstand: Verheiratet
Dartspieler seit: 1995
Dartprofi seit: 2008
Dartpfeile: Immer wieder, machmal täglich andere Darts von Red Dragon
Einlaufmusik: Don´t stop the Party von pitbull feat TJR
Gewonnene Titel & Leistungen  
PDC-Majors:Weitere Turniere:TV 9-Darter:
PDC-WM: Finale 2014Pro-Tour: 15x Sieger-
UK Open: Sieger 2017European-Tour: Sieger European Darts Open 2014, German Darts Championship, German Darts Open, European Darts Grand Prix, European Darts Open und International Darts Open 2017
Premier League: Finale 2017World Series: Sieger German Darts Masters 2017 und 2019 Melbourne Darts Masters 2018
World Matchplay: Finale 2017BDO-WM: 1. Runde 1995
Grand Slam of Darts: Finale 2017Winmau World Masters: Letzte 64 2011
World Cup of Darts: Finale 2015 und 2018 mit Gary Anderson, Sieger 2019 mit Gary Anderson
World Series of Darts Finals: Finale 2015 und 2016
European Championship: Halbfinale 2015 und 2016
Players Championship Finals: Halbfinale 2016
The Masters: Viertelfinale 2015, 2016, 2017 und 2018, Halbfinale 2019
World Grand Prix: Achtelfinale 2014